Die Streife ist eine strukturierte, selbstbestimmte Form von Wissenserwerb. Dabei bildet eine Fragestellung den Ausgangspunkt. Schülerinnen und Schüler gehen dabei sozusagen „auf Streife“ und bringen die erkundete Realität, in einen selbst koordinierten Erkenntnisprozess in die Gemeinschaft der Klasse ein.

StreifeDie Ausgangsfragen der Streife können sich sowohl aus den persönlichen Interessen von Schülerinnen und Schülern, als auch aus bildungsplanbezogenen Inhalten ergeben.

In Kleingruppen begeben sich die Schülerinnen und Schüler nach entsprechender Planung und Vorbereitung an interessante Orte und zu interessanten Menschen. Sie versuchen dabei, möglichst unter Einsatz vieler Sinne, Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Die einzelnen Kleingruppen einer Klasse besuchen möglichst unterschiedliche Streifenziele.

Anschließend dokumentieren sie ihre Ergebnisse und stellen sie den jeweils anderen Kleingruppen zur Verfügung. So kann aus verschiedenen Einzelexkursionen ein Gesamtbild zur Beantwortung einer Fragestellung erstellt werden. Bei Planung, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Streife übernimmt möglichst jeder Schüler eine spezielle Aufgabe und trägt so zum Gelingen der Aktion bei.

Das Leitungsteam, bestehend aus Lehrkräften, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Schülerreferats, unterstützt und begleitet die Klasse bei dem gesamten Prozess. Es hilft bei der Erstellung von Einzelfragen, berät bei der Auswahl der Streifenziele, unterstützt die Herstellung von Kontakten, vermittelt entsprechende Techniken der Dokumentation und stellt entsprechende Materialien zur Verfügung. Das Leitungsteam unterstützt den Gruppenprozess und regt zur Reflexion an.

 

 

Bericht19

Grennderung Rekordjahr

Grennderung Kalender fllt sich